Vereinsgründung

Am 23. 2.1994 wurde der “Freundeskreis Texas” gegründet. Hieraus entstand am 12.4.1994 die Deutsch-Texanische Gesellschaft, Montabaur - Fredericksburg e.V. Erste Vorsitzende ist Ilse Reisewitz, ihr Stellvertreter Gerhard Wick.
Der Verein hat sich zur Aufgabe gestellt, Kontakte zu den Nachfahren der Auswanderer herzustellen und den Austausch von Schulen und Vereinen zu unterstützen.
Auch die Ratsmitglieder der Verbandsgemeinde Montabaur begrüßten diese Partnerschafts-Idee und beschlossen in ihrer Sitzung vom 29.6.1995, eine Partnerschaft mit der Stadt Fredericksburg/Texas einzugehen.
Am 150jährigen Gründungsfest der Stadt Fredericksburg am 8. Mai 1996 nahm auch eine Gruppe von 40 Personen aus der Verbandsgemeinde Montabaur teil. Anläßlich dieses Festes wurde auch die Partnerschaft durch Unterzeichnung der Urkunden von Bürgermeisterin Linda Langerhans, Fredericksburg, und Bürgermeister Dr. Possel-Dölken, Verbandsgemeinde Montabaur, unterzeichnet. Sie sind die Bestätigung für eine herzliche Freundschaft und Verbundenheit.
Während der ersten Reise in unsere Partnerstadt im Mai 1996 wurde beschlossen, die Vertragsunterzeichnung in Montabaur im Herbst 1997 durchzuführen. So erfolgte der erste offizielle Besuch aus unserer Sistercity, angeführt von Bürgermeisterin Linda Langerhans vom 12. bis 22. September 1997. Gleichzeitig nahm eine weitere Gruppe aus Fredericksburg an den Partnerschaftsfeiern teil. Alle Besucher waren in Gastfamilien der DTG Mitglieder untergebracht.
Die Nachkommen der Comanchen, ehemalige Bewohner der Gegend um Fredericksburg, zeigten Interesse an der Partnerstadt von Fredericksburg. Bei ihrem Deutschlandbesuch im Mai 1998 besuchten sie Montabaur und zeigten dort eindrucksvolle Tänze.